web analytics




Der Orient und das uralte Wissen


Kaffeesatzlesen

Kaffeesatzlesen mit Uleea


Das Lesen des Kaffeesatzes dient im Volksspiritismus dem Wahrsagen der Zukunft und wird „Kaffeedomantie“ genannt. Das Weissagen aus dem Kaffeesatz in Europa geht auf das Ende des 17. Jahrhunderts zurück und wurde erstmals  von dem Florentiner Wahrsager ‚Thomas Tamponelli’ erwähnt. Seit der Verbreitung des Kaffees von Arabien wird die Zubereitung sowie die Kunst des Kaffeesatzlesens auf unterschiedlicher Art und Weise zelebriert. Im alten Orient war die Kunst des Kaffeesatzlesens als tägliche Hilfe und Antwort auf diverse Fragen sowie zur Zukunftsdeutung von Mund zu Mund weitergegeben worden.

Kaffeesatz und die Magie….

Nach dem Kaffeetrinken wird die noch warme Tasse über die Untertasse gestülpt. Während der Kaffeesatz erkaltet, schreibt der Kaffeesatz seine Symbole an die Mokka-Tasseninnenwand. Die Muster, die sich im Tasseninneren bilden, verraten durch das Kaffeesatzlesen die Antworten auf die Fragen, an die während des Kaffeetrinkens gedacht wurde. Beim Kaffeesatzlesen geht es vor allem um das Erkennen und die Deutung von Figuren und Symbolen die sich aus dem Kaffeesatz erkennen lassen.

Die Kunst des Kaffeesatzlesens

besteht nicht nur darin die einzelnen Symbole zu deuten, sondern man muss in der Lage sein mehrere Symbole in Zusammenhang zu bringen.

Vielen Menschen geht es beim Kaffeesatzlesen nicht nur um die Zukunftsprognose, sondern um neue Erkenntnisse momentaner Situationen. Aus den Deutungen leiten die Personen, die sich am Kaffeesatzlesen erfreuen, Ratschläge und Antworten zu aktuellen Lebensumständen ab um in ihrem Leben  Wahrheit, Klarheit und Beruhigung erhalten.

Damit die wahrgenommen Figuren und Symbole richtig gedeutet werden können, muss die Person über genügend spirituelle Fähigkeiten und Erfahrung verfügen.


Ein Kaffeesatz – Blick`- in  Ihre Zukunft

mit Uleea


 

 

© Uleea- Kartenlegerin, Wahrsagerin, Kaffeesatzleserin
Ursula Beemelmanns
?>